And the Winner is … – Energy Award 2014 für Next Kraftwerke


Veröffentlicht am 27. October 2014

Preis Start-Up 2014 Next Kraftwerke erhält in Berlin den Energy Award 2014

Next Kraftwerke ist bei den Energy Awards 2014 in der Kategorie „Energie-Startup des Jahres“ mit dem diesjährigen Preis ausgezeichnet worden. Die Sieger der Energy Awards werden jährlich von einem Expertenforum gewählt, das sich aus Dutzenden Fachleuten aller Disziplinen der Energiebranche zusammensetzt. Als ‚Think Tank‘ des Energiesektors soll dieses Forum auch über die Energy Awards hinaus Impulse für die Energiewende geben.

„Wir freuen uns sehr über diese wichtige Auszeichnung. Auszeichnungen sind immer eine schöne Bestätigung für die eigene Arbeit. Und wenn die Ehrung auch noch aus der Branche kommt, bedeutet das einem natürlich umso mehr“, kommentiert Hendrik Sämisch, Co-Gründer und Co-Geschäftsführer von Next Kraftwerke.

Next Kraftwerke, eines der größten virtuellen Kraftwerke Deutschlands, vernetzt über 2.400 Anlagen der Erneuerbaren Energien im virtuellen Kraftwerk Next Pool und stellt so knapp 1,2 GW an vernetzter Leistung aus dezentralen Kleinanlagen bereit.
Zusammen mit dem Deutschen Unternehmerpreis 2014 der Harvard Clubs of Germany und dem Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand sind die Energy Awards 2014 bereits die dritte Auszeichnung, die die Next Kraftwerke GmbH dieses Jahr für ihre Arbeit erhält. Zusätzlich stand Next Kraftwerke im Finale des diesjährigen Deutschen Gründerpreises.

Die Energy Awards

Die Energy Academy ruft einmal jährlich zur Teilnahme an den Energy Awards auf, um die herausragenden Projekte der deutschen Energielandschaft zu prämieren. Ausgezeichnet werden Bewerber in fünf Kategorien:

  • Energie-Startup des Jahres
  • Gewerbliche Anlage des Jahres
  • Energie-Haus des Jahres
  • Stadtwerk des Jahres
  • Fortbewegungsmittel des Jahres.

www.energyawards.de

Fotocredit: Marc-Steffen Unger


Avatar
von

Next Kraftwerke betreibt als digitaler Versorger eines der größten Virtuellen Kraftwerke in Europa. Im Next Pool sind rund 6800 dezentrale Stromerzeuger und -verbraucher über eine Plattform vernetzt und somit über das eigens entwickelte Leitsystem steuerbar. Mit einer vernetzten Erzeugungsleistung von mehr als 5900 Megawatt trägt Next Kraftwerke zum Ausgleich von Frequenzschwankungen im Netz bei. Zusätzlich optimiert das Kölner Unternehmen Stromproduktion und -verbrauch der vernetzten Kunden anhand von Preissignalen und handelt über den eigenen 24/7-Stromhandel deren Strom an verschiedenen europäischen Börsen (z.B. EPEX und EEX).