Wasserkraft

Schöpfen Sie das Potenzial Ihres Wasserkraftwerks aus

Wasserkraft ist eine stetige und planbare Energiequelle. Daher nimmt sie eine besondere Stellung unter den Erneuerbaren ein und gehört zu den Eckpfeilern der Energiewende. Als eines der größten Virtuellen Kraftwerke Europas können wir Sie dabei unterstützen, das gesamte Potenzial Ihres Wasserkraftwerks gewinnbringend zu vermarkten: Wir bringen Sie nicht nur schnell und unkompliziert in die Direktvermarktung. Mit uns steht Ihnen auch der Einstieg in den Regelenergiemarkt offen. 

Vermarktungsoptionen

Direktvermarktung von Wasserkraftstrom im Marktprämienmodell

Bei der Direktvermarktung wird der in Ihrem Wasserkraftwerk produzierte Strom direkt an der Strombörse verkauft. Allein durch die Direktvermarktung erhöhen Sie die Erlöse aus Ihrer Stromproduktion, da Sie Anspruch auf die Marktprämie sowie die Managementprämie erhalten.

Überblick Optionale Direktvermarktung Verpflichtende Direktvermarktung Anschluss & Datenübermittlung Kundenportal Erlöse
Überblick

  1. Für die Direktvermarktung bleibt die Fahrweise Ihres Wasserkraftwerks unberührt. 
  2. Unsere hauseigene Handelsabteilung handelt Ihren Wasserkraftstrom an der Strombörse. 
  3. Sie erhalten die Börsenerlöse, die Marktprämie und Ihren vertraglich festgelegten Anteil an der Managementprämie. 
Optionale Direktvermarktung

Anders als Anlagen, die ab dem 1. August 2014 in Betrieb genommen wurden, haben ältere Anlagen die Wahl, ob sie ihren Strom direktvermarkten möchten. Doch die Marktteilnahme lohnt sich in jedem Fall: Denn damit unterstützen Sie nicht nur die Marktintegration der Erneuerbaren – als Betreiber profitieren Sie auch von höheren Erlösen: Zusätzlich zu Börsenerlösen und Marktprämie, die addiert bereits der Höhe der fixen Einspeisevergütung entsprechen, erhalten Sie die Managementprämie als Mehrerlös. 
Verpflichtende Direktvermarktung

Wurde Ihr Wasserkraftwerk nach dem 1. August 2014 in Betrieb genommen, sind Sie anders als Betreiber von älteren Wasserkraftwerken zur Direktvermarktung verpflichtet, sofern die Leistung Ihres Wasserkraftwerks über 100 kW liegt. Diese Direktvermarktungspflicht ist aber nicht nur ein wichtiger Schritt zur Marktintegration der Erneuerbaren, auch Sie als Betreiber profitieren: Denn Sie erhalten nicht nur die an der Börse erzielten Erlöse von Ihrem Direktvermarkter. Der Übertragungsnetzbetreiber zahlt Ihnen zudem die Marktprämie mit der eingepreisten Managementprämie. 

Wir unterstützen Sie zuverlässig und individuell bei der Realisierung der Direktvermarktungspflicht – inklusive der Herstellung der verpflichtenden Fernsteuerbarkeit. So erfüllen Sie alle gesetzlichen Vorgaben.
Anschluss & Datenübermittlung

  • Verpflichtende Fernsteuerbarkeit: Alle Anlagen in der Direktvermarktung müssen laut EEG fernsteuerbar sein. Wenn an der Strombörse längerfristig negative Preise drohen, soll der Direktvermarkter hierdurch in der Lage sein, die Anlage kurzfristig herunterzuregeln. Wir stellen für Sie die verpflichtende Fernsteuerbarkeit über eine bestehende Protokollschnittstelle oder unsere Next Box her. 
  • Kommunikation mit dem Leitsystem: Die Kommunikation Ihres Wasserkraftwerks mit unserem Leitsystem erfolgt über eine streng gesicherte Mobilfunkverbindung. Im Leitsystem fließen die Daten aller Anlagen des Virtuellen Kraftwerks zusammen. So wissen wir zu jeder Zeit, wie viel Leistung zur Verfügung steht und wie viel Strom wir aus Ihrer Anlage an der Strombörse platzieren können. 

Kundenportal

Mein Kraftwerk (MEIK): MEIK ist unser Kundenportal, das Sie auf dem PC oder per App auf dem Smartphone nutzen können. Hier sehen Sie auf einen Blick Status, Leistungswerte und auch Regelenergieabrufe Ihres Wasserkraftwerks. Zusätzlich können Sie Ihre Rechnungen mit der Übersicht Ihrer Erträge abrufen, persönliche Daten verwalten und vieles mehr. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich bei Störungen über die App benachrichtigen lassen. So können Sie im Bedarfsfall sofort handeln.

Wichtig: Bitte melden Sie Wartungs- und Reparaturzeiten Ihres Wasserkraftwerks unbedingt über MEIK an. So wissen wir, wie lange Ihre Anlage dem Virtuellen Kraftwerk nicht zur Verfügung steht.
Erlöse

  • So setzen sich Ihre Erlöse zusammen: Für Ihren Wasserkraftstrom erhalten Sie von uns die Börsenerlöse. Der Netzbetreiber zahlt Ihnen die Marktprämie aus. Diese ergibt sich aus der Differenz zwischen der fixen Einspeisevergütung und dem durchschnittlichen Marktpreis für Wasserkraft.  Als Mehrerlös wird zudem die Managementprämie ausgezahlt. Falls Ihr Wasserkraftwerk als Neuanlage im Sinne des EEG gilt ist, ist die Managementprämie allerdings bereits in die Marktprämie eingepreist und erscheint auf der Abrechnung nicht mehr als separater Posten. 
  • Unsere Vergütung: Für die Vermarktung Ihres Wasserkraftstroms erhalten wir einen Anteil an der Managementprämie. Ihnen entstehen keinerlei weitere Kosten – weder Handels- noch Marktzugangskosten. Übrigens: Anders als viele andere Direktvermarkter geben wir auch Ausgleichsenergiekosten nicht an Sie weiter, sondern tragen das Risiko hierfür komplett selbst.
  • Zusätzliche Option auf Mehrerlöse: Mit der Bereitstellung von Regelenergie kann Ihr Wasserkraftwerk zusätzliche Erlöse erzielen. 

Regelenergie: Stabilität fürs Stromnetz, Mehrerlöse für Ihre Wasserkraft

Durch die naturgemäß schwankenden Energieträger Wind und Sonne nehmen Fluktuationen im Stromnetz zu. Diese müssen durch die sogenannte Regelenergie ausgeglichen werden, um die Frequenz im Stromnetz konstant bei 50 Hertz zu halten. Eine Chance für Ihre Wasserkraft! Denn im Gegensatz zu vielen anderen Anlagen kann Ihr Wasserkraftwerk kurzfristig mehr oder weniger Strom produzieren und so Schwankungen regulieren. Mit uns können Sie die Flexibilität Ihrer Anlage gewinnbringend auf dem Regelenergiemarkt vermarkten.

Überblick Präqualifikation Regelenergiearten Auktion & Preisbildung
Überblick

  1. Über die Next Box binden wir Ihr Wasserkraftwerk an unser Virtuelles Kraftwerk an.
  2. Wir führen für Sie das erforderliche Testverfahren zur Regelenergie, die sogenannte Präqualifikation, durch. 
  3. Allein durch die Bereitstellung Ihres Wasserkraftwerks erhalten Sie eine Bereitschaftsvergütung, den sogenannten Leistungspreis. Kommt es zu einem Abruf, erhalten Sie neben dem Leistungspreis noch den Arbeitspreis.  

Präqualifikation

Im Rahmen der Präqualifikation wird getestet, ob sich Ihr Wasserkraftwerk für die Bereitstellung von Regelenergie eignet. Sollten Sie sich bereits in der Direktvermarktung befinden und über eine Next Box verfügen, können Sie direkt in die Präqualifikation starten: Hierzu führen wir einem simulierten Regelenergieabruf durch und prüfen anschließend, ob die geforderte Leistung in den vorgeschriebenen Parametern erbracht wurde. Nach erfolgreichem Abschluss kann Ihr Wasserkraftwerk an den Auktionen des Regelenergiemarktes teilnehmen.
Regelenergiearten

Durch eine Drosselung oder Steigerung der Wassermenge, die die Turbine Ihres Wasserkraftwerks antreibt, können Sie negative oder positive Regelenergie bereitstellen. Länge und Häufigkeit der Regelenergieabrufe hängen vom Bedarf der Übertragungsnetzbetreiber ab. Abrufe von Sekundärreserveleistung (SRL) kommen häufiger vor und dauern meist nur wenige Sekunden bis einige Minuten, Abrufe von Minutenreserveleistung (MRL) sind seltener, dauern dafür aber zumeist länger. Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir, für welche Regelenergieart sich Ihr Wasserkraftwerk eignet und wo es die höchsten Erlöse erzielt.
Auktion & Preisbildung

SRL und MRL werden von den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern in Auktionsverfahren am Regelenergiemarkt gehandelt. Hierfür geben die verschiedenen Marktteilnehmer ihre Leistungspreisgebote ab. Diese werden anschließend der Höhe nach gestaffelt in eine Merit-Order-Liste eingereiht. In einer zweiten Auktion wird unter den bezuschlagten Geboten die Reihenfolge des Abrufs festgelegt. Hierfür ist der Arbeitspreis ausschlaggebend: Wird Regelenergie benötigt, werden zuerst die günstigsten Gebote abgerufen, anschließend nacheinander die teureren. Für die abgerufene Leistung wird der Arbeitspreis an die erfolgreichen Anbieter ausgezahlt. 

Übrigens: Auch wenn während eines negativen Regelenergieabrufes die Leistung Ihres Wasserkraftwerks gedrosselt werden muss – der Erlös aus dem Regelenergieabruf liegt in jedem Fall höher als der Erlös, den Sie für die gleiche Strommenge an der Strombörse erhalten hätten.

Aus der Praxis

Zahlen und Fakten

> 4800
Vernetzte Anlagen
> 3400
MW
Gesamtleistung Virtuelles Kraftwerk
10,2
TWh (2016)
Gehandelte Strommenge
4
Aktiv in allen deutschen Regelzonen
139
Mitarbeiter
2009
Gründung

Unser Team

Vom Stromhandel und Bilanzkreismanagement über Technik und IT bis zum Vertrieb und Kundenservice - bei uns sind alle notwendigen Abteilungen für die Vermarktung Ihres Wasserkraftstroms unter einem Dach gebündelt. Das bedeutet kurze Wege, schnelle Antworten und persönliche Unterstützung.

Erlösrechner Wasserkraft

Fordern Sie jetzt eine unverbindliche Erlösberechnung für Ihr Wasserkraftwerk an. Füllen Sie einfach das Formular unter dem Ausklapp-Menü aus oder rufen Sie uns direkt an unter der Rufnummer +49 221/ 82 00 85 - 70.

Unverbindliche Erlösberechnung anfordern

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen. Vielen Dank!
Einfach Daten eingeben und Formular mit einem Klick versenden.

Name
Telefonnummer
PLZ
E-Mail
Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Falls weitere Rückfragen auftreten, kontaktieren wir Sie telefonisch.