Notstrom

Ihr Notstromaggregat als Einnahmequelle

Notstromaggregate besitzen eine bislang ungenutzte Kapazität: Sie können kurzfristig Strom erzeugen, der zur Stabilisierung des Stromnetzes genutzt werden kann. Als Betreiber eines der größten Virtuellen Kraftwerke Europas bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit Ihrem Notstromaggregat Regelenergie bereitzustellen und so aus einem Kostenfaktor eine zusätzliche Einnahmequelle zu machen. Und das ganz ohne zusätzlichen Aufwand oder Investitionskosten.

Regelenergie

Durch die schwankende Einspeisung von Wind- und Solarenergie nehmen Fluktuationen im Stromnetz zu. Übersteigt etwa der aktuelle Stromverbrauch die Stromproduktion, muss dies durch Kapazitätsreserven – sogenannte positive Regelenergie –  ausgeglichen werden. Ihr  Notstromaggregat kann solche Kapazitätsreserven problemlos liefern, sofern es über eine Mindestleistung von 250 kW verfügt.

Überblick Anschluss & Abruf Restriktionen Regelenergiearten Auktion & Preisbildung Vorteile
Überblick

  1. Nach der Installation der Next Box ist Ihr Notstromaggregat an unser Virtuelles Kraftwerk  angeschlossen.
  2. Wir führen für Sie das erforderliche Testverfahren zur Regelenergie, die sogenannte Präqualifikation, durch. Nach erfolgreichem Abschluss kann Ihr Notstromaggregat am Regelenergiemarkt teilnehmen.
  3. Alleine durch die Bereitstellung Ihrer Anlage erhalten Sie bereits eine Bereitschaftsvergütung, den sogenannten Leistungspreis. Auf den Betrieb des Aggregats hat dies keine Auswirkungen. 
  4. Bei einem Abfall der Netzfrequenz springt Ihr Notstromaggregat an und sorgt für einen Ausgleich der Stromnetzfrequenz. Sie erhalten zusätzlich zum Leistungspreis einen Arbeitspreis. 

Anschluss & Abruf

Wir vernetzen Ihr Notstromaggregat über eine Fernwirkeinheit – die Next Box – mit unserem zentralen Leitsystem. Im Falle eines Abrufs von Regelenergie, der durchschnittlich zwischen 5 und 45 Minuten dauert, erhält Ihre Anlage ein Aktivierungssignal und fährt hoch. Dabei können Sie sicher sein, dass Ihr Aggregat weiterhin seiner primären Funktion dient und im Notfall eine unterbrechungsfreie Stromversorgung in Ihren Räumen gewährleistet. 
Restriktionen

Der tatsächliche Abruf eines Notstromaggregates hängt von der Nachfrage der Übertragungsnetzbetreiber ab. Es ist jedoch möglich, die Betriebsstunden des Aggregates im Pool zu limitieren: Wenn eine definierte Abrufzeit pro Jahr überschritten wird, kann das Notstromaggregat aus dem Pool genommen werden. 
Als zentraler Grundsatz für die Anbindung gilt: Das Notstromaggregat dient weiterhin primär seiner ursächlichen Bestimmung. Die Fernsteuereinheit ist so geschaltet, dass der Notfallbetrieb immer Vorrang vor Regelenergieabrufen hat. Zudem können Sie auch jederzeit manuell eingreifen. Weitere Infos hierzu finden Sie auch in unseren Notstrom-FAQ
Regelenergiearten

Als langjähriger Provider von Regelenergie in allen vier deutschen Regelzonen vermarkten wir die Kapazität Ihrer Anlage sowohl auf dem Minutenreservemarkt (MRL) als auch auf dem Sekundärreservemarkt (SRL). Länge und Häufigkeit der Abrufe hängen vom Bedarf der Übertragungsnetzbetreiber ab. Abrufe von Sekundärreserveleistung (SRL) kommen häufiger vor und dauern meist nur wenige Sekunden bis einige Minuten, Abrufe von Minutenreserveleistung (MRL) sind seltener, dauern zumeist aber länger. Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir, wo Ihr Notstromaggregat die höchsten Erlöse erzielt.
Auktion & Preisbildung

SRL und MRL werden von den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern in Auktionsverfahren gehandelt. Hierfür geben die Anbieter ihre Leistungspreisgebote ab. Diese werden anschließend der Höhe nach gestaffelt in eine sogenannte Merit-Order-Liste eingereiht. Für die in diesem Schritt bezuschlagten Anbieter gibt es nun eine zweite Auktion, in der die Höhe des geforderten Arbeitspreises über die Reihenfolge des Abrufs entscheidet: Sobald Regelenergie benötigt wird, werden zuerst die günstigsten Anbieter abgerufen, anschließend nacheinander die teureren Gebote. Für die abgerufene Leistung wird zusätzlich zum Leistungspreis der sogenannte Arbeitspreis ausgezahlt. 

Wir übernehmen die komplette Vermarktung und das Management Ihres Notstromaggregats für Sie. Hierfür erhalten wir einen vertraglich vereinbarten Anteil Ihrer Erlöse. Ihnen entstehen keine weiteren Kosten.

Vorteile

Zusätzliche Erlöse: Sie erzielen mit Ihrem Notstromaggregat attraktive Erlöse und machen so aus einem Kostenfaktor eine Einnahmequelle.

Umfassender Service: Wir kümmern uns um die Einbindung Ihres Notstromaggregats ins Virtuelle Kraftwerk und übernehmen alle anfallenden Vermarktungsschritte für Sie.

Ersatz von Funktionstest: Durch den Anschluss Ihres Notstromaggregats an unsere Leitwarte stellen Sie sicher, dass das Gerät durchgängig funktionsfähig ist. Denn Regelenergieabrufe dienen als zusätzliche Funktionsprüfung im Echtbetrieb. Sie können u.U. sogar als Testläufe deklariert werden und so die gesetzlich vorgeschriebenen Funktionstests ersetzen.

Aus der Praxis

Zahlen und Fakten

> 4800
Vernetzte Anlagen
> 3400
MW
Gesamtleistung Virtuelles Kraftwerk
10,2
TWh (2016)
Gehandelte Strommenge
4
Aktiv in allen deutschen Regelzonen
139
Mitarbeiter
11
Standorte

Alles unter einem Dach

Wir bündeln alle notwendigen Abteilungen für die Vermarktung Ihres Notstromaggregats unter einem Dach: Unsere Ingenieure, Elektrotechniker und Stromhändler sorgen gemeinsam mit dem Vertrieb und Kundenservice dafür, dass Sie auf dem Regelenergiemarkt die bestmöglichen Ergebnisse erzielen.

Erlösrechner Notstrom

Fordern Sie jetzt eine unverbindliche Erlösberechnung für Ihre Notstromaggregat an. Füllen Sie einfach das Formular unter dem Ausklapp-Menü aus oder rufen Sie uns unter der folgenden Rufnummer an +49 221/ 82 00 85 - 70.

Unverbindliche Erlösberechnung anfordern

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen. Vielen Dank!
Einfach Daten eingeben und Formular mit einem Klick versenden.

Name
Telefonnummer
PLZ
E-Mail
Ihre Daten werden ausschließlich intern verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Falls weitere Rückfragen auftreten, kontaktieren wir Sie telefonisch.