KWK

Nutzen Sie die verpflichtende Direktvermarktung zu Ihrem Vorteil

Seit der Novelle des KWK-Gesetzes in 2016 müssen zahlreiche Betreiber den Strom Ihrer KWK-Anlage direktvermarkten. Was zunächst nach einem höheren Verwaltungsaufwand klingt, ist in Wirklichkeit die Chance, das Potenzial Ihrer KWK-Anlage neu auszuloten und am Strommarkt der Zukunft mitzuwirken. Als eines der größten Virtuellen Kraftwerke Europas können wir Sie dabei unterstützen, die notwendigen Stellschrauben für einen rentableren Betrieb Ihrer KWK-Anlage zu justieren und neue lukrative Märkte zu betreten  selbstverständlich auch dann, wenn Ihre Anlage wärmegeführt fährt.

Erlösberechnung anfordern

Vermarktungsoptionen

Verpflichtende Direktvermarktung nach KWKG

Verpflichtende Direktvermarktung bedeutet, dass Ihr KWK-Strom an der Strombörse gehandelt werden muss und es keine kaufmännische Abnahme durch den VNB mehr gibt. Da der Stromhandel nicht nur Verwaltungsaufwand mit sich bringt, sondern auch einen Börsenzugang erfordert, übernehmen wir als Stromhändler gerne diese Aufgabe für Sie. 

Überblick Für wen gilt die Direktvermarktungspflicht? Kundenportal Erlöse
Überblick

  1. Sie speisen Ihren KWK-Strom wie gewohnt ins Netz ein.
  2. Unsere hauseigene Handelsabteilung handelt Ihren KWK-Strom an der Strombörse. 
  3. Sie erhalten die Börsenerlöse und den KWK-Zuschlag. 

Für wen gilt die Direktvermarktungspflicht?

Mit Inkrafttreten des KWKG 2016 ist die Direktvermarktung auch für KWK-Anlagen verpflichtend geworden (§ 4 KWKG 2016). Die kaufmännische Abnahme des KWK-Stroms durch den Netzbetreiber kommt nur noch für Anlagen in Betracht, für die eine entsprechende Ausnahmeregelung gilt. Dies sind kleine KWK-Anlagen bis einschließlich 100 kWel, sowie solche bis 250 kWel, wenn sie vor dem 1.7.2016 den Dauerbetrieb aufgenommen haben. Für größere Bestandsanlagen hält das KWKG 2016 keine Übergangsregelung bereit, weshalb auch für diese nach dem Wortlaut des Gesetzes die Direktvermarktungspflicht gilt.
Kundenportal

Kundenportal: Mein Kraftwerk (MEIK) ist unser Kundenportal, das Sie online oder bequem per App auf dem Smartphone nutzen können. Hier sehen Sie den Status Ihrer KWK-Anlage. Außerdem können Sie Erträge abrufen, persönliche Daten verwalten und sich bei Störungen Ihrer Anlage benachrichtigen lassen.

Achtung: Bitte melden Sie Wartungs- und Reparaturzeiten Ihrer KWK-Anlage unbedingt über MEIK bei uns an, damit wir die Ausfallzeiten Ihrer KWK-Anlage beim Stromhandel berücksichtigen können.
Erlöse

  • Ihre Erlöse: Für Ihren KWK-Strom erhalten Sie von uns die Börsenerlöse. Der Netzbetreiber zahlt Ihnen zusätzlich den KWK-Zuschlag aus. 
  • Unsere Vergütung: Für die Vermarktung Ihres KWK-Stroms erhalten wir ein faires Dienstleistungsentgelt. Übrigens: Anders als viele andere Direktvermarkter geben wir auch Ausgleichsenergiekosten nicht an Sie weiter, sondern tragen das Risiko hierfür komplett selbst.
  • Option auf Mehrerlöse: Zusätzliche Erlöse sind möglich, wenn Sie mit Ihrer KWK-Anlage Regelenergie bereitstellen oder die Einspeisung Ihres KWK-Stroms am Marktpreis ausrichten. 

Bedarfsorientierte Einspeisung (BoE): Ihre KWK-Anlage kann mehr

Strom ist nicht immer gleich viel wert. 24 Mal am Tag ändert sich der Strompreis am Day-Ahead-Markt und sogar 96 Mal täglich im Intraday-Handel. Die Differenz zwischen einzelnen Viertelstunden kann hier bei über 50 Euro pro Megawattstunde liegen. Was liegt also näher, als die Stromproduktion Ihrer KWK-Anlage an diesen Preissignalen auszurichten? Je flexibler Ihre Anlage fährt, desto höhere Zusatzerlöse sind möglich. Selbstverständlich berücksichtigen wir bei der Erstellung der Fahrpläne die Wärmelieferungsverpflichtungen und die individuellen Restriktionen Ihrer Anlage, so dass sich Strom- und Wärmeproduktion optimal ergänzen.

Überblick Anschluss & Datenübermittlung BoE 7 BoE 24 BoE 96
Überblick

  1. Um in die BoE einzusteigen, muss Ihre KWK-Anlage in der Direktvermarktung sein und über die Next Box an unser Virtuelles Kraftwerk angeschlossen werden.
  2. Sie erhalten von uns Fahrpläne für eine strompreisgeführte Einspeisung. 
  3. Sie passen die Fahrweise Ihrer KWK-Anlage an den Fahrplan an. Auch eine vollautomatische Steuerung über die Next Box ist möglich. 
  4. Sie erhalten von uns Ihre Zusatzerlöse aus der Vermarktung Ihres Stroms in der BoE. 
Anschluss & Datenübermittlung

    Anschluss: Der Anschluss Ihrer KWK-Anlage an unser Virtuelles Kraftwerk erfolgt über die Next Box. Unsere Fernsteuereinheit ermöglicht die Kommunikation Ihrer Anlage mit unserem Leitsystem und schafft so die Voraussetzung für eine strompreisgeführte Fahrweise Ihrer KWK-Anlage. 
      Kommunikation: Ihre KWK-Anlage kommuniziert über eine streng gesicherte Mobilfunkverbindung mit unserem Leitsystem. Im Leitsystem fließen die Daten aller im Virtuellen Kraftwerk vernetzen Einheiten zusammen. So wissen wir genau, wie viel Leistung im Next Pool zur Verfügung steht.
      BoE 7

      Bei der BoE 7 erstellen wir für Sie einen individuellen Wochenfahrplan, den Sie entweder manuell in die Anlagensteuerung eingeben oder vollautomatisch durch die Next Box abfahren lassen können. Selbstverständlich berücksichtigen wir bei der Erstellung der Fahrpläne Ihre individuellen Anlagenrestriktionen. Darüber hinaus fließen in die Fahrplanerstellung die Live-Daten tausender Anlagen unseres Virtuellen Kraftwerks, fortwährend aktualisierte Wetterdaten und das langjährige Know-how unserer Analysten ein. 
      BoE 24

      Höhere Erlöse können Sie erzielen, wenn Sie auch auf kurzfristigere Wetterumschwünge und damit verbundenen Preisschwankungen reagieren können. Bei der BoE 24 liefern wir Ihnen täglich einen aktuellen Fahrplan, in den die neuesten Strompreisprognosen eingeflossen sind. Durch die höhere Aktualisierungsfrequenz der Fahrpläne ist bei dieser Variante nur eine Steuerung über die Next Box möglich. Selbstverständlich behalten Sie über das Kundenportal jederzeit die volle Kontrolle und können die Starts und Stopps Ihrer BHKW anpassen. 
      BoE 96

      Eine optimale Ausnutzung von Preisschwankungen ist in der BoE 96 möglich. Hier liefern wir Ihnen viertelstündliche Fahrpläne für die Einspeisung Ihrer KWK-Anlage. Die Steuerung erfolgt dabei vollautomatisch über die Next Box. Selbstverständlich behalten Sie auch bei der BoE 96 jederzeit die volle Kontrolle: Über das Kundenportal haben Sie immer die Möglichkeit, in die Steuerung einzugreifen.

      Regelenergie: Ihre KWK-Anlage hilft, Netzschwankungen ausgleichen

      Da Wind und Sonne nicht immer im gleichen Maß zur Verfügung stehen, nehmen durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien Schwankungen im Stromnetz zu. Flexible Energieträger müssen deren Fluktuationen abfedern, um das Stromnetz stabil zu halten. Ihre KWK-Anlage kann das leisten, indem sie kurzfristig mehr oder weniger Strom produziert. Gemeinsam mit uns können Sie die Flexibilität Ihrer KWK-Anlage gewinnbringend auf dem Regelenergiemarkt vermarkten.

      Regelenergie Restriktionen Präqualifikation Regelenergiearten Auktion & Preisbildung
      Regelenergie

      1. Über die Next Box binden wir Ihre KWK-Anlage an unser Virtuelles Kraftwerk an.
      2. Wir führen für Sie die Präqualifikation – das erforderliche Testverfahren zur Bereitstellung von Regelleistung – durch. Anschließend startet die Regelenergievermarktung mit Ihrer Anlage.
      3. Allein für die Bereitstellung Ihrer KWK-Anlage erhalten Sie eine Vergütung, den sogenannten Leistungspreis. Im Falle eines Abrufs kommt noch der Arbeitspreis hinzu.  

      Restriktionen

      Da Abrufe von Regelenergie meist nur wenige Sekunden oder Minuten dauern, wird die Wärmeversorgung aufgrund der Wärmeträgheit in der Regel nicht unterbrochen. Zudem kann die maximale Abrufdauer Ihrer KWK-Anlage durch die Hinterlegung individueller Parameter im Leitsystem unseres Virtuellen Kraftwerks zeitlich begrenzt werden.  
      Präqualifikation

      In der Präqualifikation wird die Eignung Ihrer KWK-Anlage für die Bereitstellung von Regelenergie überprüft. Sobald Ihre Anlage über die Next Box mit dem Virtuellen Kraftwerk verbunden ist, können Sie direkt in die Präqualifikation starten: Wir führen hierzu einen simulierten Regelenergieabruf mit Ihrer KWK-Anlage durch und prüfen anschließend, ob die geforderte Leistung in den vorgeschriebenen Parametern erbracht wurde. Nach erfolgreichem Abschluss kann Ihre KWK-Anlage am Regelenergiemarkt teilnehmen.
      Regelenergiearten

      Durch eine Reduzierung oder Erhöhung Ihrer Stromproduktion, können Sie negative oder positive Regelenergie bereitstellen. Dabei unterscheidet man unterschiedliche Regelleistungsarten, die sich stufenweise ablösen: Die Primärregelleistung (PRL) muss innerhalb von Sekunden verfügbar sein und wird nach 5 Minuten von der Sekundärregelleistung (SRL) abgelöst. Nach 15 Minuten übernimmt dann die Minutenreserveleistung (MRL). Länge und Häufigkeit der Regelenergieabrufe hängen vom Bedarf der Übertragungsnetzbetreiber ab. Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir, für welche Regelenergieart sich Ihre KWK-Anlage eignet und wo Sie die höchsten Erlöse erzielen können.

      Wichtig: Regelenergieabrufe werden nur innerhalb der von Ihnen festgelegten Restriktionen durchgeführt. Sie behalten immer die Hoheit über Ihre KWK-Anlage.
      Auktion & Preisbildung

      Alle Regelenergiearten werden von den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern in Auktionsverfahren gehandelt. Hierfür geben wir für Ihre Anlage Leistungspreisgebote ab, die dann der Höhe nach gestaffelt in eine Merit-Order-Liste eingereiht und bis zum Erreichen der ausgeschriebenen Menge bezuschlagt werden. Unter den erfolgreichen Geboten wird dann die Reihenfolge des Abrufs festgelegt. Entscheidend ist hierbei der Arbeitspreis: Zunächst werden die günstigsten Gebote abgerufen, anschließend nacheinander die teureren. Die erfolgreichen Anbieter erhalten dann zusätzlich zum Leistungspreis den Arbeitspreis für die abgerufene Leistung.  

      Aus der Praxis

      Zahlen und Fakten

      6.412
       
      Anlagen
      Oktober 2018
      5.406
      MW 
      Vernetzte Leistung
      11,5
      TWh 
      Gehandelte Strommenge
      2017
      141
       
      Mitarbeiter
      7
       
      Standorte
      4
      Regelzonen 
      Regelzonen, in denen Next Kraftwerke in Deutschland aktiv ist

      Alles unter einem Dach

      Für die erfolgreiche Stromvermarktung im Virtuellen Kraftwerk wird jede Menge Know-how benötigt: von der Prognoseerstellung über den Handel an der Strombörse bis hin zum technischen Betrieb des Next Pools. Dieses breitgefächerte Know-how bündeln wir unter einem Dach. So können wir Sie persönlich und individuell unterstützen und Ihnen die bestmögliche Vermarktungslösung für Ihre KWK-Anlage bieten.

      Jetzt Erlösberechnung anfordern

      Füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns bei Ihnen mit einem Angebot für Ihre KWK-Anlage – oder rufen Sie uns direkt an unter +49 221/ 82 00 85 - 70.