Strom für Gewerbe und Industrie
Gewerbestrom
im Zeitzonentarif
Variabler Gewerbestrom
Regelenergie
(Demand Response)



Stromhandel
bei Next Kraftwerke
Individuallösungen



Biogas

Ihre Biogasanlage kann mehr: Next Kraftwerke ermittelt gemeinsam mit Ihnen, wie groß das Optimierungspotential Ihrer Anlage durch eine Teilnahme am Virtuellen Kraftwerk Next Pool ist. Durch ein Paket an Maßnahmen wird anschließend die Rentabilität Ihrer Anlage gesteigert. Dabei werden bereits vorhandene Marktpotentiale ausgenutzt - ohne dass Sie investieren müssen. So können Sie den Reingewinn Ihrer Anlage erheblich steigern.

Direktvermarktung im Marktprämienmodell

Wie das funktioniert? Next Kraftwerke vernetzt Biogasanlagen, Biomethan-BHKWs und Anlagen, die zur Stromerzeugung feste Biomasse nutzen wie etwa Holzheizkraftwerke, in einem Virtuellen Kraftwerk. Anschließend bietet Next Kraftwerke die gebündelte Kapazität per Direktvermarktung am Spotmarkt der Strombörse an. Möglich wird dies durch zahlreiche Neuerungen im EEG 2012 und 2014, die beide eine verstärkte Marktintegration der Erneuerbaren Energien zum Ziel haben. Daher bietet Ihnen das Gesetz ein ganzes Bündel an Garantien und Boni, wenn Sie sich für eine Direktvermarktung Ihres Grünstroms im Marktprämienmodell entscheiden.

DV Icon Biogas Marktprämienmodell Für die Direktvermarktung wird die kontinuierliche Fahrweise der Anlage nicht angepasst.
Trading Biogasstrom DV Stromhandel Next Kraftwerke handelt für Sie den produzierten Strom am Spotmarkt der Strombörse.
Biogas Managementprämie Regelenergie Marktprämie Sie erhalten die Börsenerlöse, die Marktprämie und Ihren Anteil an der Managementprämie.

Bestandsanlagen

Bestandsanlagen sind alle Anlagen, die bis zum 31. Juli 2014 ans Netz gegangen sind. Eine Ausnahme bilden Anlagen, die bis zum 23. Januar 2014 die erforderlichen Genehmigungen erhalten haben und bis zum 31. Dezember 2014 in Betrieb genommen wurden: Sie werden nach EEG 2014 ebenfalls als Bestandsanlagen betrachtet.

Bestandsanlagen im Marktprämienmodell erhalten weiterhin wie gewohnt die Managementprämie, die allerdings neu berechnet wird. Die Höhe der Managementprämie richtet sich bei Bestandsanlagen gemäß EEG 2014 nach der Anlagenart: Für Biogasanlagen liegt sie derzeit bei 0,2 Cent pro kWh.

Im EEG 2014 wurde festgelegt, dass alle Bestandsanlagen, die in die Direktvermarktung wechseln, spätestens seit dem 1. April 2015 fernsteuerbar sein müssen, sonst verlieren sie ihren Anspruch auf die Marktprämie. Wir können die Fernsteuerbarkeit sowohl über unsere Next Box als auch über eine andere Protokollschnittstelle für Sie herstellen. Welche Variante sinnvoller ist, können wir individuell mit Ihnen entscheiden.

Neuanlagen

Neuanlagen nach dem EEG 2014 sind solche, die ab dem 1. August 2014 in Betrieb genommen wurden. Für diese Anlagen ist die Managementprämie in die Marktprämie eingepreist. Das bedeutet, dass die Managementprämie nicht als separater Posten auf der Abrechnung des Netzbetreibers auftaucht, sondern bereits in der Marktprämie enthalten ist. Sie beträgt 0,2 ct pro kWh für Biogasanlagen.

Dieser Wert der Managementprämie kommt zustande, indem der Gesetzgeber im Falle der Nutzung des Marktprämienmodells eine erhöhte Einspeisevergütung zu Grunde legt. Diese entspricht der fixen Einspeisevergütung plus der 0,2 ct pro kWh für regelbare Stromerzeuger. Die Differenz zwischen dieser höher angesetzten Einspeisevergütung und dem energieträgerspezifischen Referenzmarktwert zahlen die Netzbetreiber den Anlagenbetreibern als Marktprämie aus.

Der Strom aus Neuanlagen mit einer installierten Leistung über 500 kW muss seit dem EEG 2014 direktvermarket werden. Ab dem 1. Januar 2016 werden auch Neuanlagen mit einer installierten Leistung ab 100 kW zur Direktvermarktung verpflichtet (EEG 2014, §37). Diese Anlagen müssen außerdem zu Beginn des zweiten Monats nach Inbetriebnahme nachweisen, dass sie fernsteuerbar sind. Wir können die Fernsteuerbarkeit sowohl über unsere Next Box als auch über eine andere Protokollschnittstelle für Sie herstellen. Welche Variante sinnvoller ist, können wir individuell mit Ihnen entscheiden.

Bedarfsgerechte Einspeisung

Durch den Handel Ihres Biogasstroms an der Strombörse innerhalb der Direktvermarktung ergibt sich weiteres Mehrerlöspotential: Denn gemeinsam mit Next Kraftwerke können Sie den durchschnittlichen Börsenpreis mit einer intelligenten bedarfsgerechten Einspeisung schlagen. Was bedeutet das? Ihre Biogasanlage fährt gemäß einem vorab gemeinsam mit uns definierten Fahrplan genau dann auf Volllast, wenn Strom stark gefragt und der Strompreis entsprechend hoch ist. Viele Biogasanlagen sind für solch eine flexible Fahrweise in der bedarfsgerechten Stromeinspeisung sehr gut geeignet:

Fahrweise einer flexiblen Biogasanlagen mit bedarfsorientierter Einspeisung (BoE) Die Fahrweise Ihrer Anlage wird nach Markt- und Nachfragesignalen ausgerichtet. Sie produzieren nur dann Strom, wenn dieser benötigt wird – und entsprechend lukrativ an der Strombörse veräußert werden kann.

Regelenergie

Ein weiterer Baustein zur Erwirtschaftung von Mehrerlösen, der mit der Flexibilität Ihrer Biogasanlage zusammenhängt, ist der Regelenergiemarkt. Dort bietet Next Kraftwerke die Regelkapazität der vernetzten Biogasanlagen als positive und negative Sekundär- und Minutenreserve an und erzielt für Sie Erlöse, die die bisherige EEG-Vergütung übertreffen. Gut für das deutsche Stromnetz, gut für Sie:

Icon Biogasanlagen Regelleistung Next Box Nach der Installation der Next Box für den Fernzugriff ist die Biogasanlage an den Regelenergiemarkt angeschlossen.
Erlös Minutenreserve Sekundärreserve für Biogasanlagen Allein für die Bereitstellung erhalten Sie eine Bereitschaftsvergütung (Leistungspreis). Auf die Fahrweise Ihrer Anlage wirkt sich dies nicht aus.
Abruf Negativer Minutenreserve Sekundärreserve Biogasanlagen Bei Überspeisung der Stromnetze wird die Leistung Ihrer Anlage gedrosselt. Sie erhalten zusätzlich zum Leistungspreis einen Arbeitspreis.

FlexService

Das EEG fördert die flexible Ausrichtung Ihrer Biogasanlage mit der Flexibilitätsprämie beziehungsweise dem Flexibilitätszuschlag. Mit dieser Förderung lässt sich etwa ein neues BHKW mit einer flexiblen Zusatzkapazität finanzieren – ohne dass Sie das Finanzierungsrisiko tragen

Mit unserem FlexService-Beratungspaket helfen wir Ihnen dabei, Ihre Biogasanlage auf eine bedarfsorientierte Fahrweise auszurichten und damit fit für Mehrerlöse zu machen! Next Kraftwerke unterstützt Sie nach Bedarf in allen Teilbereichen des Themas Flexibilität Ihrer Biogasanlage: Vom Flexibilitätsgutachten über technische Beratung bis zur Antragsunterstützung und dem anschließenden Monitoring.

Strombelieferung

Biogasanlagen benötigen einen gewissen Anteil an Strom für den Anlagenbetrieb. Dieser beträgt in der Regel etwa 5-10 % der produzierten Strommenge. Den Eigenbedarf kann die Biogasanlage durch ihren selbst produzierten Strom decken und nur den Überschuss in das Stromnetz einspeisen (Überschusseinspeisung). In diesem Fall muss jedoch der selbst verbrauchte Strom über einen zusätzlichen Zähler gemessen und an den Anschlussnetzbetreiber gemeldet werden.

Alternativ kann der Strom aus der Biogasanlage vollständig eingespeist und der Eigenbedarf separat über das öffentliche Stromnetz bezogen werden (Volleinspeisung mit Netzbezug). Das lohnt sich vor allem dann, wenn der Strompreis niedriger ist als die EEG-Vergütung. Wir unterstützen Sie gern dabei, die optimale Lösung für Sie und Ihre Anlage zu finden, und können Ihnen darüber hinaus attraktive Stromtarife für den Eigenbedarf Ihrer Anlage bieten - ganz nach Ihren Vorstellungen.

Ihre Vorteile

Wenn Sie sich für uns entscheiden, bieten wir Ihnen folgende Vorteile:

  • Alles unter einem Dach: Von der Kundenbetreuung über Technikabteilung und Stromhandel bis zu Ansprechpartnern in Ihrer Nähe - bei uns landen Sie nie in ausgelagerten Hotlines oder bei dritten Geschäftsparteien.
  • Unser 24/7-Stromhandel ermöglicht es uns, keinerlei Ausgleichsenergierisiken an Sie weiterzugeben.
  • Wir erheben keine versteckten Kosten wie Stromhandelsgebühren, Marktzugangskosten oder dergleichen. Alle Mehrerlöse werden nach vertraglich definierten Kriterien zwischen Ihnen und uns aufgeteilt. Sie können sich nicht schlechter stellen als in der fixen EEG-Einspeisevergütung.
  • Wir arbeiten in verschiedenen Forschungsprojekten, etwa mit dem Deutschen Biomasseforschungszentrum oder dem Fraunhofer Institut, an der Flexibilisierung der Stromproduktion aus Biogas. Bei uns werden Sie immer mit den neuesten Markt- und Produktentwicklungen versorgt, wenn Sie dies wünschen.

Erlösberechnung

Next Kraftwerke begleitet Sie bei dem Gang an den Strommarkt - von der bürgschaftsgesicherten Direktvermarktung und Abrechnung Ihres Stroms bis zur bedarfsgerechten Einspeisung und dem Verkauf von Regelenergie. Ihre Biogasanlage fährt schon heute auf voller Leistung? Geben Sie jetzt auch Vollgas bei der Vermarktung und fordern Sie unverbindlich eine Erlösberechnung für Ihre Biogasanlage, Biomasseanlage oder Ihr Biomethan-BHKW an.