Pressemitteilungen

Neuigkeiten aus der Next Kraftwerke GmbH

Japanischer Energieversorger Tohoku nutzt NEMOCS für den Aufbau eines Virtuellen Kraftwerks
Der japanische Energieversorger Tohoku EPCO und Next Kraftwerke setzen auf Basis der Software-as-a-Service-Lösung NEMOCS ein Demonstrationsprojekt für ein Virtuelles Kraftwerk (Virtual Power Plant, VPP) auf. Es ist das erste Mal, dass Next Kraftwerke einen Rahmenvertrag mit einem japanischen Energieversorger abschließt. Gemessen am Umsatz ist Tohoku EPCO der viertgrößte Stromversorger Japans mit 7,6 Millionen Privat- und Weiter
Netzsicherheits-Initiative BW geht in die Pilotphase
Am 1. April 2019 ist „DA/RE – die Netzsicherheitsinitiative BW“ in die Pilotphase gegangen. „DA/RE“ steht für Datenaustausch/Redispatch und hat das Ziel, das Flexibilitätspotenzial von dezentralen Anlagen aus unterlagerten Netzebenen für die Stabilisierung des gesamten Stromsystems zu nutzen. Initiatoren sind der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW und der Verteilnetzbetreiber Netze BW, mit Unterstützung des baden-württembergischen Umweltministeriums. Inzwischen stehen Weiter
Frische Ideen bei der Elektrifizierung der Hafenlogistik
Next Kraftwerke startet mit der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), dem OFFIS e. V. – Institut für Informatik und der Georg-August-Universität Göttingen (Professur für Informationsmanagement) ein bisher einzigartiges Projekt: Unter dem Titel „FRESH“, kurz für „Flexibilitätsmanagement und Regelenergiebereit-stellung von Schwerlastfahrzeugen im Hafen“, erproben die Teilnehmer neue Ideen bei der Lieferung von Regelleistung aus Batterien Weiter
Haezoom baut mit NEMOCS eigenes Virtuelles Kraftwerk auf
NEMOCS, die VPP-as-a-Service-Lösung des Kölner Unternehmens Next Kraftwerke, wird künftig in Südkorea eingesetzt. Das Solar-Unternehmen Haezoom wird NEMOCS im Rahmen eines Projektvertrages nutzen, um ein eigenes Virtuelles Kraftwerk aufzubauen. Ziel ist es, insbesondere die eigenen Photovoltaikanlagen zu überwachen und zu steuern. Haezoom ist spezialisiert darauf, mithilfe von Daten und IT-Technologie den Einsatz von Solarenergie zu Weiter
„Mischpreisverfahren bremst Energiewende“ – eine Bilanz nach 100 Tagen und ein Vorschlag zur Nachbesserung
„Das Mischpreisverfahren führt zu mehr extremen Netzsituationen, treibt die Gesamtkosten für den Regelleistungsmarkt in die Höhe und benachteiligt Cleantech-Lösungen“, bilanziert Hendrik Sämisch, Gründer und Geschäftsführer von Next Kraftwerke, nach 100 Tagen Mischpreisverfahren auf dem Regelenergiemarkt. Seit dem 16. Oktober 2018 gilt das neue Mischpreisverfahren (MPV). Sein Ziel war es, mehr Wettbewerbsdruck auf die Arbeitspreise in Weiter