Blogbeiträge zum Thema Stromhandel

Steigende Strompreise – Motor für den Erneuerbaren Ausbau

Seit einigen Monaten geht es bei den Strombörsenpreisen nur in eine Richtung: steil nach oben. Im Juli 2021 betrug der durchschnittlich gehandelte Strompreis an der EPEX Spot 81,37 Euro pro Megawattstunde (MWh). Im Gespräch mit unserem Stromhändler Jan Egidi gehen wir dieser Entwicklung auf den Grund und sprechen darüber, was dieser Trend für die Erneuerbaren bedeutet. (Veröffentlicht am 12. August 2021 von Verena, Jan)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Direktvermarktung: Was Sie vielleicht noch nicht über die Vermarktungsgebühr wussten

Alle sprechen immer nur über Erlöse. Dabei kann es viel spannender sein, mal einen Blick auf die Kosten der Direktvermarktung zu werfen. Denn ein scheinbar so banales Thema wie Vermarktungsgebühren gibt tiefe Einblicke in die Welt des Stromhandels. So lässt sich etwa nachvollziehen, warum der höchst produktive Windpark an der Nordsee unter Umständen einen höheren Preis für die Direktvermarktung zahlt als ein kleiner Windpark im Schwarzwald. Oder warum eine Solaranlage andere Konditionen hat als eine Biogasanlage. (Veröffentlicht am 3. April 2020 von Verena, Fabian, Matthias)
Hier geht's zur vollen Meldung.

EPEX: Datenpanne, Decoupling, Desaster?

Durch ein fehlerhaftes Datenpaket kam es an der europäische Strombörse EPEX in Paris am 7. Juni 2019 zu einer Entkopplung des europäischen Strommarktes und großer Aufregung an den Märkten. Johannes Päffgen, Stromhandelschef bei Next Kraftwerke, erläutert im Interview Ursachen und Folgen. (Veröffentlicht am 24. Juni 2019 von Johannes, Christian)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Sonnige Aussichten

Gute Solar-Prognosen schaffen einen großen Mehrwert. Sie optimieren die Vermarktung von Photovoltaik-Anlagen und sorgen damit auch für geringere Ausgleichsenergie- und Regelenergiekosten. Damit die Prognose möglichst akkurat ist, arbeiten im Hintergrund komplizierte Algorithmen. Sie verarbeiten große Datenmengen aus verschiedenen Quellen, um den Händlern eine gute Position am Markt zu verschaffen. (Veröffentlicht am 13. Juni 2019 von Malek)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Arbitrage

Was ist Arbitrage? Definition Wer Arbitrage betreibt, versucht durch das Nutzen von Preisunterschieden eines Guts an unterschiedlichen Marktplätzen Gewinne zu erzielen. Eine Möglichkeit zur Arbitrage besteht, wenn die Preisunterschiede zwischen den Teilmärkten die anfallenden Transaktions- und Transformationskosten überschreiten und demnach lohnend sind. Die Märkte können zeitlich, räumlich oder sachlich voneinander getrennt sein. Reine Arbitragegeschäfte sind Weiter (Veröffentlicht am 6. März 2018 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Hedging

Was ist Hedging? Definition Ein Hedging, auch Hedgegeschäft oder Sicherungsgeschäft genannt, ist im Stromhandel eine zweite Transaktion zur Absicherung einer ursprünglichen Transaktion. In der Regel ist die zweite Transaktion ein Termingeschäft. Die Transaktionen werden dabei gegenübergestellt, um das Risiko der einen Transaktion mit der Chance der zweiten auszugleichen. Der Hedge sichert die ursprüngliche Transaktion gegenüber Weiter (Veröffentlicht am 19. Januar 2018 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.

OTC-Handel

Was ist der OTC-Handel? Definition Ein Käufer und ein Verkäufer schließen einen Kaufvertrag, der Verkäufer reicht das Produkt über die Ladentheke (englisch „counter“) – fertig ist der „Over the Counter“ oder kurz OTC-Handel. Auch wenn im Stromhandel natürlich keine physisch existierenden Waren überreicht werden können, taugt das Beispiel durchaus, um ein außerbörsliches Stromhandelsgeschäft im OTC-Handel, Weiter (Veröffentlicht am 29. November 2017 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Ansichten eines Stromhändlers

Eine erfolgreiche Energiewende hängt von der Integration der dezentralen Energieerzeuger in das Stromsystem ab. Wie es um die Energiewende und unsere Rolle in ihr bestellt ist, wollten wir von unserem Kollegen Amani Joas, Stromhändler auf dem Trading Floor von Next Kraftwerke, wissen. (Veröffentlicht am 10. Oktober 2017 von Jan)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Markttag – Wie kommt eigentlich der Strom aus einem virtuellen Kraftwerk an die Börse? Teil 1

Da steht sie endlich: Die eigene Anlage zur Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien. Nun gilt es, den Stromverkauf möglichst gewinnbringend umzusetzen. Aber wie sieht im Idealfall der Weg in die Vermarktung aus? Wie kommt der Strom an die Börse, welche Grundlagen müssen geschaffen werden? In unserer Blogserie „Markttag – Wie kommt eigentlich der Strom aus einem virtuellen Kraftwerk an die Börse“ beleuchten wir die einzelnen Abschnitte, die im Vermarktungsprozess durchlaufen werden. (Veröffentlicht am 1. Juni 2014 von Nils)
Hier geht's zur vollen Meldung.