Blogbeiträge zum Thema Regelenergie

Anforderungen & Chancen im Lastmanagement #1

Was bedeutet Flexibilität im heutigen Strommarkt? Wie lässt sich Flexibilität beziffern? In den letzten drei Jahren sind die Karten des Strommarktes neu gemischt worden. Mit der Energiewende und dem Eintritt volatiler Stromproduzenten ist die Fluktuation in der Stromproduktion gestiegen. (Veröffentlicht am 22. Januar 2015 von Felix, Nils)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Biogas & Regelenergie – Die optimale Anlage

Mehr als zwei Jahre sind vergangen, seit Anlagen der Erneuerbaren Energien auch am Regelenergiemarkt teilnehmen dürfen. Insbesondere Anlagen, die mit Biogas betrieben werden, bieten aus technischer Sicht gute Voraussetzungen für die Bereitstellung von Regelenergie. Jedoch eignet sich nicht jede Anlage in gleichem Maße für die Vermarktung. (Veröffentlicht am 24. März 2014 von Manuel)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Vorschlag zur konkreten Ausgestaltung eines effizienten Kapazitätsmarkts

Die Frage, ob und wie Kapazitätsmärkte in Deutschland eingerichtet werden sollen, bestimmt derzeit die energiewirtschaftliche Diskussion. Dabei scheint sich eine Mehrheitsmeinung dahingehend abzuzeichnen, dass grundsätzlich ein Kapazitätsmarkt wünschenswert ist, da ein Energy-Only-Markt die zukünftigen Herausforderungen der Energiewende nicht allein bewältigen kann. Auf Basis dieser Prämisse lässt sich ein konkretes Marktdesign vorschlagen. (Veröffentlicht am 29. Oktober 2013 von Hendrik, Jochen)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Präqualifikation für den Regelenergiemarkt: Was ist das und wie funktioniert es?

Dank der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zum 1. Januar 2012 haben sich die Marktbedingungen für Betreiber von Biogasanlagen, Biomasseanlagen und Wasserkraftwerke erheblich verbessert. Seit dieser Novellierung ist es den Betreibern möglich, sofern sie ihren Strom über die Form der Direktvermarktung absetzen, auch Regelenergie auf dem Regelenergiemarkt anzubieten. (Veröffentlicht am 2. Oktober 2013 von Jan Paulus)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Ausgleichsenergie

Was ist Ausgleichsenergie? Definition Mit dem Begriff Ausgleichsenergie wird die Umlage der Abrufkosten der Regelenergie auf die verschiedenen Akteure im Stromnetz bezeichnet. Jeder Stromproduzent und jeder kommerzielle Stromabnehmer (z.B. Energieversorger oder Industrieunternehmen) muss die Strommenge prognostizieren, die von ihm am Folgetag ins Netz eingespeist (also verkauft) bzw. aus dem Netz entnommen (also verbraucht) wird, damit Weiter (Veröffentlicht am 15. Mai 2012 von Next Kraftwerke)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Sekundärreserve

Was ist Sekundärregelleistung (SRL)/ automatic Frequency Restoration Reserves (aFRR)? Definition Die Sekundärreserve (auch „Sekundärregelleistung", abgekürzt SRL) oder vom Verbund der zentraleuropäischen Übertragungsnetzbetreiber ENTSO-E („European Network of Transmission System Operators for Electricity") bezeichnete automatic Frequency Restoration Reserves (aFRR), dient als kurzfristig aktivierbare Reserve im Stromnetz der Sicherstellung der Netzfrequenzstabilität. Sie wird angefordert, wenn die Normalfrequenz von Weiter (Veröffentlicht am 22. August 2011 von Next Kraftwerke)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Primärreserve

Was ist Primärregelleistung (PRL)/ Frequency Containment Reserve (FCR)? Definition Um die Normalfrequenz von 50 Hertz im bundesdeutschen Stromnetz jederzeit halten zu können, benötigen die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber ein Werkzeug, das unvorhergesehene Schwankungen in Sekundenschnelle ausgleichen kann. Dieses Werkzeug ist die Primärreserve (auch: „Primärregelleistung", abgekürzt PRL) oder vom Verbund der zentraleuropäischen Übertragungsnetzbetreiber ENTSO-E („European Network of Weiter (Veröffentlicht am 22. August 2011 von Next Kraftwerke)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Minutenreserve

Was ist Minutenreserveleistung (MRL)/ manual Frequency Restoration Reserves (mFRR)? Definition Mit dem Begriff „Minutenreserve" (auch „Tertiärregelung", abgekürzt MRL) oder vom Verbund der zentraleuropäischen Übertragungsnetzbetreiber ENTSO-E („European Network of Transmission System Operators for Electricity") bezeichnete manual Frequency Restoration Reserve (mFRR), ist die Bereitstellung von kurzfristigen Stromreserven (Regelenergie) zum Ausgleich von Schwankungen im bundesdeutschen Stromnetz nach einer Weiter (Veröffentlicht am 21. August 2011 von Next Kraftwerke)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Regelenergie

Mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien kommt es naturgemäß zu höheren Schwankungen im Stromnetz, denn der Wind weht nicht immer und die Sonne versteckt sich leider öfters hinter Wolken. Trotzdem fällt die Stromversorgung in Deutschland fast nie aus. Wie kann das sein? (Veröffentlicht am 4. November 2010 von admin)
Hier geht's zur vollen Meldung.