Blogbeiträge zum Thema Energiewende

Sektorkopplung

Was ist die Sektorkopplung? Definition Die Sektorkopplung löst die traditionelle Trennung der Energiesektoren Elektrizität, Wärme- und Kälteversorgung sowie Verkehr und industrielle Verbrauchsprozesse zugunsten eines ganzheitlichen Ansatzes ab.Ziel der Sektorkopplung ist die Dekarbonisierung der Volkswirtschaft durch eine möglichst vollständige Umstellung der Energieversorgung auf Strom („All Electric Society“) – in Deutschland aufgrund des beschlossenen Kernenergieausstiegs insbesondere auf Weiter (Veröffentlicht am 25. Mai 2020 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Klumpenrisiko: Wie konventionelle Kraftwerke die Versorgungssicherheit gefährden

Die Meinung hält sich hartnäckig, dass zu viele erneuerbare Energien im Stromsystem die Versorgungssicherheit gefährden würden. Zwar bestehen aktuell noch Herausforderungen, die die Erneuerbaren (noch) nicht gänzlich alleine lösen können – Stichwort Dunkelflaute – doch der Trend der letzten Jahre zeigt, dass die Versorgungssicherheit in Deutschland, trotz zunehmendem Anteil an dezentralen, erneuerbaren und volatilen Stromerzeugern nicht abnahm. Mehr noch: sie ist sogar gestiegen. Nachvollziehen kann man dies beispielsweise im SAIDI, der von der Bundesnetzagentur erstellt wird. (Veröffentlicht am 4. März 2020 von Marie)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Der Winter gehört der Windkraft

Seit Wochen herrscht in Deutschland und den europäischen Nachbarländern Hochsaison in Sachen Windkraft. Die Winterstürme Sabine, Victoria und Yulia brachten neue Rekorde – zuletzt den noch nie dagewesenen Spitzenwert von 46,2 Gigawatt (GW). Der Anteil der Erneuerbaren an der Nettostromerzeugung lag in der dritten Februarwoche bei 69 Prozent, 55 Prozent hiervon steuerte der Wind bei. Nie zuvor wurde so viel Windstrom ins deutsche Stromnetz eingespeist. Sind diese Werte das Ergebnis einer extremen Wetterlage, die uns in diesem Winter einfach außergewöhnlich viele Stürme beschert hat oder lässt sich hier ein genereller Trend erkennen? Und wie kommt eigentlich unser Energiesystem mit diesen Rekordwerten zurecht? (Veröffentlicht am 28. Februar 2020 von Verena)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Ökostrom

Was ist Ökostrom? Definition Ökostrom, Grünstrom oder Naturstrom beschreiben umgangssprachlich die elektrische Energie aus Erneuerbare-Energien-Anlagen (EE-Anlagen). Der Begriff ist nicht geschützt und bisher gibt es in Deutschland keine gesetzlich verankerte Definition. Für Verbraucher von Ökostromprodukten ist es daher gar nicht so einfach den Überblick zu behalten, bei welchen Stromprodukten tatsächlich und in welchem Umfang Strom Weiter (Veröffentlicht am 27. November 2019 von Marie Volkert)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Emissionshandel

Wie funktioniert der Emissionshandel? Definition Der Emissionsrechtehandel innerhalb der Europäischen Union, auch ETS genannt, ist ein Instrument zur Senkung von Treibhausgasemissionen zu möglichst geringen volkswirtschaftlichen Kosten. 2003 vom Europäischen Parlament und dem Rat der EU beschlossen, trat er am 1. Januar 2005 in Kraft. Es beteiligen sich 31 Länder (alle EU-Länder plus Liechtenstein, Island und Weiter (Veröffentlicht am 24. September 2019 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Was ist die Carbon Bubble?

Was ist die Carbon Bubble? Definition Die Carbon Bubble, auch CO2-Blase oder Kohlenstoffblase genannt, ist eine Theorie aus dem Umfeld der Klima- und Wirtschaftsforschung. Der Begriff beschreibt eine mögliche Überbewertung von Unternehmen, die ihre Wachstumsprognosen für die nächsten Jahre nur mit einem Verbrauch fossiler Energieträger in einer Größenordnung aufrechterhalten könnten, die gegen die Zwei-Grad-Grenze verstoßen Weiter (Veröffentlicht am 22. Juli 2019 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Läuft! Außendienst mit dem E-Firmenwagen

Spätestens seitdem sich VW, Daimler und Porsche zur E-Mobilität bekannt haben und kräftig in diesen Bereich investieren, ist eines klar: In Zukunft werden Elektroautos zum Normalfall auf deutschen Straßen. Für unseren Vertriebsmitarbeiter Hans-Joachim Röhl hingegen ist das E-Auto schon längst Teil der Gegenwart. Ein Erfahrungsbericht. (Veröffentlicht am 9. Mai 2019 von Verena, Dr. Hans-Joachim)
Hier geht's zur vollen Meldung.

„Beim Lastmanagement gewinnen alle: die Produktionsziele und die Energiewende“

Die Energiewende stellt klassische Vorstellungen von Stromerzeugung und -verbrauch auf den Kopf. Denn volatile Energieträger wie Wind und Solar spielen nicht nach den Regeln der alten Energiewirtschaft. Sie produzieren nicht nach Fahrplan, sondern müssen dann genutzt werden, wenn sie zur Verfügung stehen. In diesem Szenario verändert sich auch die Rolle industrieller und gewerblicher Stromverbraucher. (Veröffentlicht am 4. April 2019 von Verena, Dr. Hans-Joachim, Aaron)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Der grüne Sündenbock

Es kam, wie es kommen musste. Der letzte Dezember war unter Gesichtspunkten der Netzsicherheit an einigen Tagen problematisch. So problematisch, wie wir es aus den Vorjahren nicht kannten. (Veröffentlicht am 16. Januar 2019 von Jan)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Das Gespenst Dunkelflaute

Die Dunkelflaute ist heute schon gut beherrschbar, dies haben wir in einem Standpunkt für den Tagesspiegel klargestellt. Was fehlt, ist der Mut, sich auf ein neues Energiesystem einzulassen. Denn niemand weiß, wie der Markt in 50 Jahren aussehen wird und welche Technologien sich durchsetzen werden. (Veröffentlicht am 26. Februar 2018 von Jan, Hendrik, Jochen)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Der Tanz von Verbrauch und Erzeugung

Flexibilität ist der bestimmende Begriff für den Strommarkt der Energiewende: Helen Steiniger von Next Kraftwerke zeigt in ihrem Fachbeitrag den Weg von den starren Konzepten der Vergangenheit zu einem dynamischen und flexiblen Strommarkt. (Veröffentlicht am 20. Dezember 2017 von Christian, Helen)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Ansichten eines Stromhändlers

Eine erfolgreiche Energiewende hängt von der Integration der dezentralen Energieerzeuger in das Stromsystem ab. Wie es um die Energiewende und unsere Rolle in ihr bestellt ist, wollten wir von unserem Kollegen Amani Joas, Stromhändler auf dem Trading Floor von Next Kraftwerke, wissen. (Veröffentlicht am 10. Oktober 2017 von Jan)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Dunkelflaute

Was ist die Dunkelflaute? Definition Die Dunkelflaute als sogenanntes Kofferwort beschreibt das gleichzeitige Auftreten von Dunkelheit und Windflaute. Diese Wetterlage entsteht typischerweise im Winter und sorgt für geringe Erträge aus Solar- und Windenergie bei gleichzeitig saisonal hohem Strombedarf. Eine Dunkelflaute kann mehrere Tage andauern, dann auch "kalte Dunkelflaute" genannt. Die öffentliche Energiedebatte verwendet den Begriff Weiter (Veröffentlicht am 10. August 2017 von Marie Volkert)
Hier geht's zur vollen Meldung.

„Die Energiewende ist das beste Friedensprojekt auf der Welt“

Vor einigen Monaten haben wir mit drei Experten die Beeinflussung der deutschen Sicherheits- und Außenpolitik durch die Abhängigkeit von Energieimporten diskutiert – mit durchaus gemischten Ansichten. Nun haben wir die gleichen Fragen an Prof. Dr. Claudia Kemfert vom DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) gestellt. Sie legt sich fest – mit eindeutigen Antworten. (Veröffentlicht am 28. Juli 2017 von Jan)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Stromkennzeichnung

Was ist die Stromkennzeichnung? Definition Alle Verbraucher in der EU haben das Recht zu erfahren, woher ihr Strom kommt. Daher findet jeder deutsche Stromkunde die Zusammensetzung seines Stroms auf der Stromrechnung – aber nur ungefähr. Denn auch mit der verpflichtenden Angabe der Stromanbieter, die alle mit der Stromerzeugung einhergehenden Umweltauswirkungen angeben müssen, ist keine zufriedenstellende Weiter (Veröffentlicht am 21. Juli 2017 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.

Regionale Grünstromkennzeichnung

Was sind die Regionale Grünstromkennzeichnung und Regionalnachweise? Definition Mit dem EEG 2014 endete das Grünstromprivileg und hinterließ ein Vermarktungsvakuum: Verschiedene Strommarktakteure verlangten nach einer Neuauflage, die schließlich mit der regionalen Grünstromkennzeichnung im EEG 2017 ein Nachfolgesystem fand. Die regionale Grünstromkennzeichnung als Nachfolger ist ein Konzept, um die Erneuerbaren Energien (EE) in Deutschland zu fördern. Ziel Weiter (Veröffentlicht am 21. Juli 2017 von Christian Sperling)
Hier geht's zur vollen Meldung.