Next Kraftwerke in der Presse – 2016


Veröffentlicht am 12. Februar 2016

Statische Strompreisaufschläge hemmen Lastmanagement
6. Dezember 2016
Felix Jedamzik, Vertriebsmitarbeiter bei Next Kraftwerke, fordert in einem Gastkommentar für den energate messenger+ die Aktivierung der Stromverbraucher für die Flexbilität am Strommarkt. Über die energiewirtschaftliche Notwendigkeit von verbraucherseitiger Flexibilität bestehe kein Zweifel, es bestehe sogar weitgehender Konsens, so Jedamzik. Den ganzen Kommentar lesen Sie im energate messenger+.



Die Börse sendet das Ladesignal
28. November 2016
Steffen Ermisch stellt für das Handelsblatt ein Pilotprojekt zum Einsatz von Elektromobilität im ÖPNV vor: Im baden-württembergischen Hohenlohekreis werden vier Linienbusse von einer Kooperation des Münchener Start-Ups eemobility und Next Kraftwerke betrieben. Durch die Stromversorgung mit dem Best-of-96-Tarif von Next Kraftwerke fahren die Busse besonders günstig; die Batterien der Fahrzeuge laden nur dann auf, wenn der Strompreis an der Börse niedrig ist. Den ganzen Artikel lesen Sie auf handelsblatt.com.



Wasserstoff: Windgas für stabiles Netz
24. Oktober 2016
Im fränkischen Haßfurt ist eine Power-to-Gas-Anlage unter bundesweitem Interesse ans Netz gegangen: Next Kraftwerke übernimmt bei der Kooperation von Greenpeace Energy und den Stadtwerken Haßfurt die vollautomatische Steuerung der Anlage. Der Elektrolyseur der Power-to-Gas-Anlage springt nur dann an, wenn Windenergie im Überfluss vorhanden ist und entlastet so das lokale und übergelagerte Verteilnetz. Lesen Sie hierzu die Berichte auf bizz energy sowie im Biogas-Journal, Ausgabe 1/2017, Seite 44.



Strom vom Nachbarn oder lieber vom E-Mail-Provider?
7. Oktober 2016
Helmut Bünder erklärt in der FAZ, wie die Digitalisierung neuen Anbietern den Weg auf den Strommarkt ebnet. Der Journalist ist überzeugt, dass kleine Selbstversorgergemeinschaften Stadtwerke und Konzerne langfristig überflüssig machen. Next Kraftwerke sieht er als Vorreiter dieser Entwicklung: "Die an das Virtuelle Kraftwerk angeschlossenen Kleinkraftwerke schaffen eine Nennleistung von gut 2000 Megawatt, beinahe so viel wie zwei kleine Atommeiler." Den ganzen Artikel lesen Sie auf FAZ.net (kostenpflichtig).



Neue Talente, dringend gesucht
30. September 2016
Das Handelsblatt berichtet über den Personalbedarf der Energiebranche, insbesondere im IT-Bereich. Eine Einschätzung zu diesem Thema gibt Jonas Fluhr, IT-Teamleiter bei Next Kraftwerke: "Es gibt definitiv mehr Nachfrage als Angebot bei Softwareentwicklern." Der promovierte IT-Ingenieur ermutigt ausdrücklich auch Quereinsteiger: "Branchenerfahrung ist natürlich sehr nützlich, aber nicht unbedingt notwendig." Den ganzen Artikel lesen Sie in der Print-Ausgabe vom 30. September 2016 im Handelsblatts-Archiv (kostenpflichtig).



Volatile but predictable: Forecasting renewable power generation
16. August 2016
Das Fachportal cleanenergywire.org hat sich mit der Vorhersagbarkeit der Erzeugung von Erneuerbaren Energien befasst. Dabei zeigen die Autoren anhand vielfältiger Beispiele, dass die volatile Energieerzeugung aus Wind, Sonne und Biogas berechenbar ist und machen dies am Beispiel Next Kraftwerke deutlich. Durch die aktive Mitarbeit der Stromproduzenten, welche die Auswertung der Live-Daten aus dem Virtuellen Kraftwerk ständig ergänzt, seien wir dem Markt einen Schritt voraus. Den ganzen Artikel lesen Sie auf cleanenergywire.org



RenewEconomy – Watch out for virtual utilities
28. Juli 2016
Die australische RenewEconomy berichtet über Next Kraftwerkes Geschäftsmodell und stellt die Frage, warum es bis heute nicht mehr vergleichbare Digitalunternehmen gibt, die Stromproduktion und Stromverbrauch intelligent aufeinander abstimmen. Dabei wird die Technologie in unserem Virtuellen Kraftwerk mit der Idee von Uber und Airbnb verglichen: Uns gehören keine Anlagen, aber wir bieten Anlagenbetreibern und Stromverbrauchern eine Plattform, um beide Seiten smart zu matchen und gleichzeitig das Stromnetz zu stabilisieren – eine win-win-win-Situation. Den ganzen Text können Sie hier nachlesen.



Focus online – Ihr Versprechen: die Macht der Energiekonzerne zu brechen
24. Juni 2016
Hendrik Sämisch und Jochen Schwill erläutern das Geschäftsmodell von Next Kraftwerke und zeigen, wie Gewerbekunden mit dem Stromtarif "Best of 96" Stromkosten sparen können. So auch Matthias Reimers vom Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen, dessen Pumpen mit flexiblem, günstigem Strom von Next Kraftwerke angetrieben werden. Die Pumpen, die überschüssiges Regenwasser aus dem Marschland in die Nordsee befördern, werden dank des flexiblen Stromtarifs erst eingeschaltet, wenn der Strom im Tagesverlauf günstig ist. So konnten die Energiekosten des Verbands um 30 Prozent gesenkt werden. Den ganzen Artikel lesen Sie bei focus.de.



Heise – eco Internet Awards 2016: Preis für Virtuelles Kraftwerk
24. Juni 2016
Das Virtuelle Kraftwerk Next Pool hat den Eco Internet Award 2016 in der Kategorie "Smart B2B" gewonnen. Unsere Geschäftsführung empfing den Branchenpreis, der sich den vielversprechendsten Trends der Internetwirtschaft widmet, bei der eco-Gala in Köln-Mülheim. Mehr Informationen, auch zu den anderen Preisträgern, im Artikel bei heise.de. Ein kurzes Video vom #ecoaward finden Sie bei YouTube.



Europäische Kommission – "Good Practice of the Year"-Award an Next Kraftwerke verliehen
23. Juni 2016
Next Kraftwerke hat für das Virtuelle Kraftwerk Next Pool den "Good Practice of the Year"-Award der Renewables Grid Initiative überreicht bekommen. Die Verleihung fand im Rahmen des Energy Infrastructure Forum in Kopenhagen statt. Unser Konzept, das flexible Stromerzeugung und -Verbrauch im Netzwerk in bereits fünf europäischen Ländern verbindet, hat die Jury überzeugt. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Europäischen Kommission, die einen Artikel zur Awardverleihung veröffentlicht hat.



Handelsblatt – Die Börse sendet das Ladesignal
22. Juni 2016
"Intelligente Technik hilft Unternehmen beim Stromsparen" ist der Untertitel des Handelsblatt-Artikels über die Kooperation von Next Kraftwerke mit eeMobility, welche seit April 2016 Elektrobusse im baden-württembergischen Hohenlohekreis mit günstigen Strom beliefert. Die Flexibilisierung der Stromnachfrage könne teure Stromspeicher ersetzen und helfe den Verbrauchern, ihre Nachfrage an der Marktlage auszurichten, so das Handelsblatt. Den ganzen Artikel lesen Sie in der Print-Ausgabe vom 22. Juni 2016 (kostenpflichtig im Handelsblatts-Archiv abrufbar)



idw online – OptFlex Biogas – Gewinn durch Flexibilität
22. Juni 2016
Die Online-Ausgabe des Informationsdienst Wissenschaft berichtet über die Studie OptFlex Biogas. Die Studie wurde vom Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) in Zusammenarbeit mit Next Kraftwerke durchgeführt. Den Ergebnissen zufolge ist flexible Stromerzeugung mit Biogas unter den derzeitigen energiepolitischen Rahmenbedingungen wirtschaftlich. Mehr Informationen erhalten Sie im Artikel auf idw-online.de.



Windkraft-Journal – Next Kraftwerke gründet Tochtergesellschaft Elektrownie Next sp.z o.o. in Polen
16. Juni 2016
Mit der zum 1. Juli 2016 in Kraft tretenden Novelle des polnischen Erneuerbaren-Energiegesetzes wurde der Markteintritt möglich: Die Elektrownie Next sp.z o.o. wird künftig in Polen grün erzeugten Strom über das Virtuelle Kraftwerk Next Pool vermarkten. Mehr lesen Sie in diesem Artikel bei windkraft-journal.de



gwf Gas + Energie – Interview mit Jochen Schwill
Mai 2016
Unter dem Titel "Je flexibler der Stromverbraucher, desto größer die Einsparungen" hat Jochen Schwill, Gründer und Geschäftsführer von Next Kraftwerke, die Fragen der Fachzeitschrift gwf Gas + Energie beantwortet. So erläutert er, wie der flexible Tarif "Best of 96" mit Strom aus dem Virtuellen Kraftwerk eine Einsparung von 30 Prozent an Energiekosten je nach Abnehmer realisieren kann. Flexibilität auf der Angebots- und Verbrauchsseite seien dabei die entscheidenden Schlüsselfaktoren und führten zum gemeinsamen Erfolg, so Schwill. Den ganzen Artikel lesen Sie in der (kostenpflichtigen) Ausgabe 5/2016 der gwf Gas + Energie.



ZfK – Regionalstromvertrieb schon jetzt umsetzbar
Mai 2016
In der Mai-Ausgabe der "Zeitung für kommunale Wirtschaft" (Zfk) erläutert Dominik Wernze von Next Kraftwerke unsere Argumente, warum Stadtwerke beim Einstieg ins virtuelle Kraftwerk nicht auf die neue Stromkennzeichnung warten sollten. Zwei Hauptargumente sprechen für den schnellen Start in den Regionalstromvertrieb: Zum einen lasse sich so langfristig eine regionale Stromautarkie erzielen, zum anderen steigere das Modell die Akzeptanz regionaler Erneuerbaren-Anlagen. Zusätzlich könnten sich Stadtwerke mit Regionalstrom ein Alleinstellungsmerkmal sichern. Den ganzen Artikel finden Sie in der (kostenpflichtigen) Mai-Ausgabe der Zfk




Photovoltaik – Elektroautos optimal betanken
13. Mai 2016
Die Fachzeitschrift Photovoltaik berichtet über die Lösung von EE Mobility und Next Kraftwerke zur kostenoptimierten Aufladung von Elektroautos. Mit der Grünstrom-Lösung, die auf dem Next Kraftwerke-Tarif "Best of 96" basiert, werden Elektroautos nur bei Stromüberschuss im Netz und somit kostengünstig aufgeladen. Alle Details im Beitrag auf photovoltaik.eu.



bizz energy – Interview: "Die erfolgreichsten Start-ups kommen aus dem Energiemanagement
12. Mai 2016
Alexander von Frankenberg, Chef des High-Tech Gründerfonds, investiert mit Vorliebe in Start-ups aus der Energiewirtschaft. Die erfolgreichsten Gründungen kommen für ihn aus dem Energiemanagement – Next Kraftwerke gehört dazu. Lesen Sie das gesamte Interview bei bizz energy.



energie.de – Next Kraftwerke kooperiert mit Energie 365
13. April 2016
Next Kraftwerke und Energie365 B.V. aus Utrecht bauen gemeinsam ein Virtuelles Kraftwerk in den Niederlanden auf. Beim Aufbau des Virtuellen Kraftwerks erhält Energie365 Zugang zur technischen Infrastruktur des Next Pool. So setzen wir gemeinsam unsere europaweite Expansion fort. Mehr Informationen erhalten Sie im Artikel bei energie.de.



Energy 2.0 – Energiewirtschaft in der Wolke
21. März 2016
In einem Beitrag zur Digitalisierung in der Energiewirtschaft wurden erfolgreiche Konzepte gesucht und bei Next Kraftwerke gefunden. Wir durften erläutern, wie moderne Netzwerktechnologie in unserem Virtuellen Kraftwerk Anwendung findet. Hier geht's zum Artikel bei Energy 2.0.



EPEX SPOT – Next Kraftwerke nimmt ab sofort am französischen Intraday und Day-Ahead-Handel teil
01. März 2016
Die europäische Strombörse EPEX SPOT hat die Mitgliedschaft von Next Kraftwerke erweitert und das Virtuelle Kraftwerk für den französischen Intraday- und Day-Ahead-Handel zugelassen. So setzen wir die Expansion nach Frankreich erfolgreich fort. Lesen Sie hier die Pressemitteilung der EPEX SPOT.



pv magazine – Digitalisierungsgesetz: Neue Qualitätsstandards dürfen keinen Rückschritt bedeuten
23. Februar 2016
Alex Krautz von Next Kraftwerke wurde im PV Magazine zur anstehenden Implementierung der Smart Meter interviewt und kommentiert die Entwicklungen zum Digitalisierungsgesetz. Hier geht's zum Interview im PV Magazine.



Sonne Wind & Wärme – Windenergie: Auf Rekordniveau
05. Februar 2016
Sonne Wind & Wärme berichtet über das von den Verteilnetzbetreibern gefahrene Einspeisemanagement bei Windanlagen. Jan Aengenvoort, Pressesprecher von Next Kraftwerke, äußert sich zu den Nachteilen des Konzepts für Direktvermarkter. Den Bericht aus Ausgabe 01+02/2016 können Sie bei Sonne Wind & Wärme kostenpflichtig herunterladen.



Gwf – Kurzfristvermarktung - Herausforderungen und Trends
1. Februar 2016
Immer wieder Flexibilität! Unser Stromhandelsleiter, Johannes Päffgen, hat einen Gastbeitrag über die Anpassungsfähigkeit von Anlagenbetreibern und Stromverbrauchern geschrieben. Er geht dabei vor allem auf die Eigenschaften des Intraday-Handels ein. Den Fachbericht können Sie hier erwerben.



kurier.at – Windkraft: Düstere Prognosen nach dem Boom
31. Januar 2016
Der Kurier aus Österreich berichtet von der Krise der Windkraft. Während die Zahl der errichteten Windräder abnimmt, können zumindest die Einspeisetarife positiv beeinflusst werden. Durch einen Wechsel zu Next Kraftwerke ist auch im Normalbetrieb ein auskömmlicher Betrieb möglich. Den Bericht auf kurier.at lesen Sie hier.



Energieagentur.nrw – Interview mit Jochen Schwill
28. Januar 2016
Im vergangenen November war NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auf Delegationsreise in Südamerika unterwegs. Kurzerhand wurde Jochen Schwill, unser Co-Geschäftsführer und Mitgründer, eingeladen, Frau Kraft zu begleiten. Insbesondere vertrat er unser Unternehmen in Sachen Erneuerbarer Energien und konnte Erkenntnisse über den Strommarkt in Chile und Kolumbien gewinnen. Im Interview mit energieagentur.nrw gibt es alles nachzulesen.



Global-Cleantech-100-Report
25. Januar 2016
Beim Global-Cleantech-100-Report (GCT100) werden seit nunmehr sieben Jahren die weltweit nachhaltigsten Unternehmen aufgeführt. Diesmal war auch Next Kraftwerke bei der Preisverleihung in London vertreten. Den Bericht können Sie hier downloaden.



Notstromaggregat.info – Interview mit Helen Steiniger von Next Kraftwerke
1. Januar 2016
Notstromaggregate werden für den Strommarkt 2.0 zunehmend systemrelevanter. Auch für uns nehmen sie einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Im Gespräch mit notstrommaggregate.info hat Helen Steiniger, unsere Online-Redakteurin, Next Kraftwerke vorgestellt und dabei unter anderen über unsere Ziele für 2016 gesprochen. Zum Interview geht es hier.



Erneuerbare Energien – Flexibel in die Zukunft
1. Januar 2016
Flexibilität wird bei uns auch jetzt schon großgeschrieben! Kerstin Pienisch, zuständig für unsere internationale Unternehmensentwicklung, klärt in der Erstausgabe 2016 der Erneuerbare Energien über den Status Quo und Potenziale von flexibilisierten Biogasanlagen auf.


2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018


Avatar
Von

Next Kraftwerke betreibt als digitaler Versorger eines der größten Virtuellen Kraftwerke in Europa. Im Next Pool sind rund 6400 dezentrale Stromerzeuger und -verbraucher über eine Plattform vernetzt und somit über das eigens entwickelte Leitsystem steuerbar. Mit einer vernetzten Erzeugungsleistung von mehr als 5400 Megawatt trägt Next Kraftwerke zum Ausgleich von Frequenzschwankungen im Netz bei. Zusätzlich optimiert das Kölner Unternehmen Stromproduktion und -verbrauch der vernetzten Kunden anhand von Preissignalen und handelt über den eigenen 24/7-Stromhandel deren Strom an verschiedenen europäischen Börsen (z.B. EPEX und EEX).