Next Kraftwerke sponsert Frauenmannschaft des Hamburger Schachklubs


Next Kraftwerke ist der neue Hauptsponsor der Bundesliga-Frauenmannschaft des Hamburger Schachklubs (HSK). Mit dem Start der Saison 2018/2019 tragen die 14 Spielerinnen Trikots mit dem Logo des Virtuellen Kraftwerks. Außerdem unterstützen die Kölner den Viertplatzierten der Saison 2017/2018 bei Aufwendungen für Reisen.

Der HSK war 1991 Gründungsmitglied der Frauenbundesliga. In seiner Frauenmannschaft spielen aktuell drei Nationalspielerinnen. 1830 gegründet ist der HSK der zweitälteste noch existierende deutsche Schachverein und spielt seit ihrer Gründung 1974 in der Bundesliga. Mit über 700 gemeldeten Spielern ist der HSK derzeit (Juli 2018) der mitgliederstärkste deutsche Schachverein.

Jochen Schwill, CEO bei Next Kraftwerke: „Wir freuen uns sehr, die Frauenmannschaft des HSK zu sponsern. Wir haben eine besondere Nähe zu dem Verein, da unsere Händlerin Sarah Hoolt dort spielt. Wir finden außerdem, es passt gut zu uns und unserer Arbeit, einen Sport zu unterstützen, bei dem strategisches Denken, Konzentration sowie die Risikoabwägung unter Zeitdruck zentral sind – ähnlich wie bei der Arbeit im Stromhandel.“


Von

Next Kraftwerke betreibt als digitaler Versorger eines der größten Virtuellen Kraftwerke in Europa. Im Next Pool sind rund 6400 dezentrale Stromerzeuger und -verbraucher über eine Plattform vernetzt und somit über das eigens entwickelte Leitsystem steuerbar. Mit einer vernetzten Erzeugungsleistung von mehr als 5400 Megawatt trägt Next Kraftwerke zum Ausgleich von Frequenzschwankungen im Netz bei. Zusätzlich optimiert das Kölner Unternehmen Stromproduktion und -verbrauch der vernetzten Kunden anhand von Preissignalen und handelt über den eigenen 24/7-Stromhandel deren Strom an verschiedenen europäischen Börsen (z.B. EPEX und EEX).