Leitsystem-Software NEMOCS unterstützt EEG GmbH bei Redispatch 2.0


Veröffentlicht am 17. Juni 2021

Leitsystem Software Leitsystem Software Der Energiedienstleister EEG Energie- Einkaufs- und Service GmbH setzt Next Kraftwerkes Software-as-a-Service Lösung NEMOCS ein, um Anlagen im Rahmen des Redispatch 2.0 zu vernetzen und zu steuern. Der Redispatch 2.0 tritt ab Oktober 2021 in Kraft. Dann sind neben konventionellen Kraftwerken erstmals auch Anlagen der Erneuerbaren Energien ab 100 kW verpflichtet, am Redispatch teilzunehmen. Das bedeutet, dass diese im Falle von Netzengpässen ihre geplante Stromproduktion verschieben müssen und hierfür eine Vergütung erhalten. Die Verteilnetzbetreiber müssen dazu die Anlagen größer 100 kW vernetzen und steuerbar machen.

Um ihren Kunden, den Verteilnetzbetreibern, eine Lösung für den Redispatch anzubieten, hat die EEG GmbH eine Paketlösung geschnürt. Sie nutzt Next Kraftwerkes Technologie NEMOCS, um die Anlagen zu vernetzen und zu steuern. Außerdem kooperiert sie mit der Venios GmbH bei der Netzberechnung, der Ermittlung des Redispatchpotentials und dem Datenaustausch bei Connect+.

Alle relevanten Anlagen in den Verteilnetzgebieten, in denen die EEG die Paketlösung anbietet, erhalten über Next Kraftwerkes Fernsteuereinheit Next Box eine Schnittstelle zur Leitsysteminfrastruktur NEMOCS. Als Software-as-a-Service ist die Technologie in der Lage, die Ist-Leistung sowie die technische Verfügbarkeit auszulesen und zu speichern. Im Fall einer Maßnahme, werden die Anlagen über NEMOCS gesteuert und abgeregelt.

„Wir bieten Netzbetreibern ein Komplettangebot für den Redispatch 2.0. Gemeinsam mit unseren Partnern Next Kraftwerke und Venios haben wir uns hier stark aufgestellt. Von den Minimalanforderungen bis zur Vollausprägung haben die Netzbetreiber bei uns ein modular gestaltetes Wahlrecht. Ferner sind wir mit unserer Lösung auch schon für die weiteren Ausbaustufen des Redispatch gerüstet“, sagt Marc Wiederhold, Geschäftsführer der EEG GmbH.

„In der Kooperation mit der EEG GmbH treten wir als reiner Technologieanbieter auf. Ansonsten bieten wir für Anlagenbetreiber als regulärer Direktvermarkter natürlich auch alle relevanten Services rund um den Redispatch 2.0 an. Doch mit NEMOCS haben wir ein Produkt auf den Markt gebracht, dass es Dritten ermöglicht, speziell von unserer Expertise in der Vernetzung und Steuerung von Anlagen zu profitieren. Wir freuen uns daher sehr über die Kooperation mit der EEG GmbH“, sagt Felix Jedamzik, Key Account Manager bei Next Kraftwerke.


von

Next Kraftwerke betreibt eines der größten Virtuellen Kraftwerke in Europa. Im Next Pool sind tausende dezentrale Stromerzeuger und -verbraucher über eine Plattform vernetzt und somit über das eigens entwickelte Leitsystem steuerbar. Mit der vernetzten Erzeugungsleistung trägt Next Kraftwerke zum Ausgleich von Frequenzschwankungen im Netz bei. Zusätzlich optimiert das Kölner Unternehmen Stromproduktion und -verbrauch der vernetzten Kunden anhand von Preissignalen und handelt über den eigenen 24/7-Stromhandel deren Strom an verschiedenen europäischen Börsen (z.B. EPEX und EEX).