The power of many

Mein Kraftwerk Newsletter +49 221/ 82 00 85 - 0
Lesedauer: 2 min.
von Next Kraftwerke DE / 3 November 2020
Next Kraftwerke Team upon Signing of Joint Venture Agreement

Joint Venture aus Next Kraftwerke und Toshiba unterstützt beim Aufbau Virtueller Kraftwerke

Next Kraftwerke und Toshiba Energy Systems & Solutions Corporation (Toshiba ESS) haben den Start ihres Joint Ventures bekannt gegeben. Unter dem Namen „Next Kraftwerke Toshiba Corporation" bieten die Unternehmen gemeinsam Dienstleistungen an, die Dritten die Realisierung eigener Virtueller Kraftwerke (VPP) in Japan ermöglichen. 

Nach ihrem Memorandum of Understanding vom Oktober 2019 gehen die beiden Unternehmen damit nun den nächsten Schritt in ihrer Zusammenarbeit. Gemeinsam stellen sie Betreibern von Anlagen Erneuerbarer Energien und Aggregatoren VPP-Technologie zur Verfügung und eröffnen auf diese Weise den Zugang zu verschiedenen Märkten. So können die Nutzer der VPP-Services etwa an den Regelenergie- oder Spotmärkten teilnehmen und so Netzschwankungen abfedern beziehungsweise ihre Erlöse im Stromhandel optimieren. Die Basis der VPP-Services ist NEMOCS, eine Software-as-a-Service-Lösung, die von Next Kraftwerke entwickelt wurde und auch für den Betrieb des eigenen Virtuellen Kraftwerks Next Pool genutzt wird. NEMOCS ermöglicht es den Betreibern, über ein zentrales Leitsystem zahlreiche dezentrale Anlagen zu überwachen, zu verwalten und zu steuern.

Sitz des Joint Ventures ist im japanischen Kawasaki. Der Fokus des neuen Unternehmens liegt zunächst auf dem japanischen Markt, zukünftig ist aber auch eine Ausweitung auf andere Regionen nicht ausgeschlossen, bei der die Vertriebskanäle beider Unternehmen genutzt werden. 

Zentrales Ziel des Joint Ventures von Next Kraftwerke und Toshiba ESS ist es, die japanische Energiewirtschaft auf die bevorstehenden Marktveränderungen vorzubereiten: So führt die Regierung nach der Öffnung der Regelenergiemärkte in 2021 im Folgejahr auch eine Marktprämie (Feed-in premium) für Erneuerbare Energien ein. Somit entsteht ein verstärkter Bedarf nach Prognose- und Vermarktungsdienstleistungen, die das Joint Venture ebenfalls adressieren möchte. Alexander Krautz, Mitglied der Geschäftsleitung des Joint Ventures: „Die Next Kraftwerke Toshiba Corporation vereint unsere mehr als 10-jährige Expertise im Aufbau und Betrieb eines Virtuellen Kraftwerks mit den tiefen Kenntnissen des japanischen Marktes von Toshiba ESS. Bei all den anstehenden Veränderungen auf dem japanischen Markt ist es wichtig, dass die Energieunternehmen sich frühzeitig für die Zukunft aufstellen. Mit unseren VPP-Services ermöglichen wir unseren Kunden genau das. Wir freuen uns, mit Toshiba ESS hierfür einen starken Partner an unserer Seite zu haben.“

 

Foto (rechts): Next Kraftwerke vlnr: Jochen Schwill, CEO Next Kraftwerke, Benjamin Göller, Head of Legal, Tobias Romberg, Project Manager, Alexander Krautz, Head of Business Development;
Toshiba ESS vlnr: Noriaki Kozono, Vice President of Toshiba ESS and Head of Renewable Business, Mamoru Hatazawa, President & CEO of Toshiba ESS, Koji Saito, Senior Vice President of Toshiba ESS and Head of Grid Aggregation Division (Fotocredit: Toshiba ESS)
Foto (links) vlnr: Jochen Schwill, CEO Next Kraftwerke, Benjamin Göller, Head of Legal, Alexander Krautz, Head of Business Development, Tobias Romberg, Project Manager (Fotocredit: Next Kraftwerke)

Lotte Lehmbruck ist der Pressekontakt bei Next Kraftwerke

Pressekontakt

Lotte Lehmbruck

Haben Sie eine Presseanfrage oder wollen Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann kontaktieren Sie uns

Next Kraftwerke logo image

Next Kraftwerke DE