Strom für Gewerbe und Industrie
Gewerbestrom
im Zeitzonentarif
Variabler Gewerbestrom
Regelenergie
(Demand Response)



Stromhandel
bei Next Kraftwerke
Individuallösungen



Videos von und über Next Kraftwerke

Das Videoportal von Next Kraftwerke bietet Journalisten und anderen Interessierten freien Zugriff auf Videos von und über unser Unternehmen. Unter Quellenangabe dürfen die Videos honorarfrei verlinkt und verwendet werden.

Der YouTube-Kanal von Next Kraftwerke

Videos von Next Kraftwerke

Animation: So funktioniert das Virtuelle Kraftwerk Next Pool

Was macht ein Virtuelles Kraftwerk? Mit der Vernetzung vieler dezentraler Anlagen der Erneuerbaren Energien in einem Virtuellen Kraftwerk wird es möglich, die einzelnen Anlagen gemeinsam im Schwarm zu steuern. So kann auf Schwankungen im Netz reagiert werden, wenn die Sonne mal nicht scheint oder der Wind mal nicht wie prognostiziert weht.

Ein Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien

Unter dem Titel "Intelligente Vernetzung von Stromerzeugungsanlagen" beschreibt unser Gründer Jochen Schwill das Virtuelle Kraftwerk Next Pool auf dem 19. Fachkongress Zukunftsenergien der EnergieAgentur.NRW.

Vortrag Fachmesse E-World: Der Variable Stromtarif "Best of 96" von Next Kraftwerke

Jan Aengenvoort von Next Kraftwerke erläutert die Vorteile eines variablen Stromtarifs: In dem entsprechende Lasten verschoben werden, lassen sich die Preisdifferenzen an der Strombörse ausnutzen, um die Energiekosten bei großen Stromverbrauchern um bis zu 30 Prozent zu reduzieren.

Diskussionforum "Am Ende der Pipeline" – Die Abhängigkeit der Politik von Energieimporten

Wird die Außen- und Sicherheitspolitik der Bundesregierung von Energieimporten und Energiepolitik beeinflusst? Eindeutig ja, aber es kommt sehr stark auf die Nuancen der Zustimmung an. In der Diskussion des Forums „Am Ende der Pipeline“ von Next Kraftwerke waren alle Nuancen vertreten.

Eingeladen waren Gisela Manderla, CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Verteidigungsausschuss, der SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich, ebenfalls MdB, sowie der ARD-Energieexperte Jürgen Döschner. Vollständiges Video der Veranstaltung von Next Kraftwerke in Köln-Ehrenfeld.

Videos über Next Kraftwerke

Deutsche Welle TV: Virtuelles Kraftwerk - Ein Instrument für die Energiewende?

Virtuelle Kraftwerke gelten als große Hoffnung der deutschen Energiewende. Das Prinzip: viele kleine Stromerzeuger wie Solarkraftwerke, Windräder oder Biogasanlagen werden rechnerisch zu einem großen Kraftwerk verbunden.

Leading digital! Detecon ICT Award 2013

Unter dem Motto „Leading digital" fand am 26. September die Preisverleihung des Detecon ICT Awards 2013 statt.

Im Porträt: Jochen Schwill, Next Kraftwerke GmbH

Jochen Schwill hat gemeinsam mit Hendrik Sämisch 2010 das Energie-Start-up Next Kraftwerke gegründet. Das Unternehmen ist als Stromhändler für Erneuerbare Energien aktiv und betreibt eines der größten virtuellen Kraftwerke Deutschlands. Jochen Schwill berichtet insbesondere über seine Erfahrungen bei der Finanzierung der Gründung und über die Gewinnung von Wagniskapitalgebern.

eco Awards 2016: Interview mit Smart-B2B-Award Gewinner Next Kraftwerke

Next Kraftwerke GmbH hat den eco Internet Award in der Kategorie Smart B2B gewonnen. Next Kraftwerke hat ein Virtuelles Kraftwerk aufgebaut, das verschiedene Anbieter Erneuerbarer Energien miteinander vernetzt und so maximale Flexibilität für Verbraucher und Anbieter erreicht. Katrin Koch und Nils Neuneier-Quak erklären was Next Kraftwerke ausmacht.

EnergieAgenturNRW: Flexible Biogasanlage im Virtuellen Kraftwerk

Flexibilität ist aus dem Energiesystem der Zukunft nicht wegzudenken, denn die volatile Energieerzeugung durch Wind und Sonne muss ausgeglichen werden. Anlagen wie die hier in Höxter sorgen im Verbund – als sogenanntes Virtuelles Kraftwerk – dafür, dass sich Stromerzeugung und -nachfrage zu jedem Zeitpunkt decken. Wie eine Biogasanlage zu einer flexiblen umgerüstet und in das Virtuelle Kraftwerk eingebunden werden kann, welchen Aufwand der Anlagenbetreiber im Betrieb hat und wie die Steuerung seitens des Direktvermarkters erfolgt, erklärt der Film der EnergieAgentur.NRW.